Geld sparen bei der Hochzeitsmusik

5 Tipps, wie ihr bei der Hochzeitsmusik den Geldbeutel schont

Tipp Nr. 1: Thema Live-Musik:

Mein erster Tipp ist ganz einfach: nämlich, die Anzahl der Musiker reduzieren. Fragt bei der Band, die ihr buchen möchtet nach, welche Optionen es bei der Besetzung gibt. Man könnte zum Beispiel den Sektempfang anstatt mit einem Quartett auch mit einem Trio begleiten. Oder sogar zum Duo ausweichen. Das gleiche gilt auch für das Abendessen. Bei der Partyband wirkt sich eine kleinere Besetzung schnell auf den Sound aus, daher wäre es hier nicht wirklich ratsam, diese zu verkleinern.

 

Tipp Nr. 2: Mit EINEM Dienstleister ALLES abdecken

Je nachdem, für welchen Programmpunkt ihr bereits eine Band gebucht habt oder noch buchen möchtet, könnt ihr bei ihnen nachfragen, ob sie auch noch für andere Programmpunkte spielen können. So spart ihr euch zusätzliche Dienstleister, denn es ist sehr viel günstiger nur eine Band für 4h zu buchen, anstatt zwei Bands für jeweils 2h.

 

Tipp Nr. 3: Spieldauer kürzen

Genauso einfach wie Tipp Nr. 1 heißt Tipp Nr. 3, die Spieldauer verkürzen. Braucht es die Band zum Sektempfang für 4h oder reichen auch 2,5 bis 3h? Warum die Partyband am Abend für 5h buchen, wenn einer aus der Band nach 3h Spielzeit den Part des DJ übernehmen kann? -> das greift Tipp Nr. 2 nochmals auf 😉 Geht noch einmal die Spielzeiten genau durch und fragt euch, ob man hier und da nicht noch eine stunde einsparen kann.

 

Tipp Nr. 4: Playlist als Hintergrundmusik

Für alle, denen Live-Musik nicht soooo wichtig ist, empfehle ich auch oft auf die gut ausgewählte Spotify Playlist auszuweichen. Gerade für den Sektempfang und das Dinner bietet sich das an, denn da würde eine Live-Band ebenfalls „nur“ für die Hintergrundmusik sorgen. Aber dieser Tipp nimmt dem Ambiente schon ein gutes Stück weg. Live-Musik ist einfach etwas besonderes.

 

Tipp Nr. 5: Freitags heiraten

Freitage sind bei den meisten Dienstleistern leer. Hier könnt ihr, wenn euer Hochzeitstag an einem Freitag ist, gute Rabatte bekommen, denn jeder Dienstleister ist froh, wenn er an einem Wochenende zwei Hochzeiten bedienen kann. Fragt deshalb immer noch einmal nach, ob man euch einen Freitagspreis anbieten kann.


Das waren meine 5 Tipps zum Geldsparen bei der Hochzeitsmusik. hier nochmal im Überblick:

  1. Anzahl der Musiker reduzieren
  2. Mit einem Dienstleister alles abdecken
  3. Spieldauer verkürzen
  4. Playlist
  5. Freitagspreise

Ich hoffe, ich konnte dem ein oder anderen weiterhelfen. Falls ihr weitere Fragen habt, schreibt schreibt mir gerne eine Mail =) Ich freue mich auf eure Nachrichten!

"Und wenn noch nicht das richtige dabei ist?"

Gar kein Problem! Gerne könnt ihr euch auch ein eigenes Musikkonzept überlegen. Dazu könnt ihr euch auf meiner Seite “Bands” inspirieren lassen.

Falls ihr schon einen konkreten Plan habt, für welchen Programmpunkt ihr welche Musik haben möchtet, dann schreibt mir doch gerne über unten stehendes Formular! Dann könnt ihr euch ein unverbindliches Angebot einholen und schauen, ob sich das so umsetzen lässt =) 

Ich freue mich, wenn ich euch weiterhelfen konnte!